Versorger heizen Kunden ein

Schon wieder wird für viele Verbraucher das Gas teurer: Über 100 Versorger wollen ab Spätsommer mehr Geld von ihren Kunden verlangen. Ein Wechsel kann sich deshalb lohnen. Von Tanja Vedder



Teure Flamme:

Die Gasanbieter in Deutschland drehen wieder an der Preisschraube. Im August und September wollen bundesweit 106 Gasversorger beim Kunden kräftig hinlangen. Im Schnitt steigen die Preise um etwa 11 Prozent. In einigen Regionen wollen die Anbieter sogar zwischen 20 und 29 Prozent mehr verlangen, wie das Verbraucherportal Toptarif ermittelt hat.

Die neue Teuerungswelle hat bereits begonnen: Seit Juli müssen Verbraucher beispielsweise in München mehr für ihr Gas bezahlen, aber auch in kleineren Städten wie Nürnberg und Gelsenkirchen haben die Anbieter bereits die Preise erhöht.

Die Preiserhöhung im Juli hat bereits zwei Millionen Haushalte erwischt, von der jetzt für den Spätsommer angekündigten Teuerung werden noch einmal rund 11 Millionen Haushalte betroffen sein – und damit etwa jeder fünfte deutsche Haushalt, der Gas bezieht. Dass es diesmal so viele sind, liegt unter anderem daran, dass auch Grundversorger wie EnBW, Eon Avacon oder der norddeutsche Regionalversorger EWE ihre Preise anheben.

Ein Rechenbeispiel verdeutlicht, wie teuer es werden kann: Für einen Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden bedeutet ein Preisanstieg um 11 Prozent eine Mehrbelastung von durchschnittlich 142 Euro pro Jahr. In der Spitze könnten sogar bis zu etwa 400 Euro pro Jahr zusätzlich fällig werden.

Durch Anbieterwechsel bis zu 300 Euro im Jahr sparen.

Verbraucherschützer raten bei einer Preiserhöhung, sich nach günstigeren Angeboten umzuschauen. Denn seit 2006 dürfen auch Privatkunden in Deutschland den Versorger wechseln. Tatsächlich ist ein Anbieterwechsel in der jüngsten Vergangenheit immer lohnender geworden. Denn nicht nur der Strom-, sondern auch der Gasmarkt ist inzwischen hart umkämpft. „Seit 2006 beobachten wir, dass sich die Zahl der Anbieter jährlich in etwa verdoppelt“, sagt Daniel Dodt von Toptarif. Am Jahresanfang 2011 konnten demnach die bundesdeutschen Haushalte im Schnitt zwischen 42 verschiedenen Gasanbietern wählen – 2009 waren es noch zehn. Entsprechend haben sich auch die Preisunterschiede vergrößert. Wer von einem teuren zu einem günstigen Anbieter wechselt, kann inzwischen bis zu 300 Euro pro Jahr sparen.

Wechselwillige sollten sich allerdings einige wichtige Tipps zu Herzen nehmen:

Kurze Vertragslaufzeiten von maximal einem Jahr sind wichtig, damit der Kunde zeitnah auf eventuelle Preiserhöhungen seines neuen Anbieters reagieren kann.

Kurze Kündigungsfristen von maximal sechs Wochen sind aus demselben Grund zu empfehlen.

Preisgarantie sichern: Diese Garantie sollte zumindest über die anstehende Heizperiode gelten – denn in dieser Zeit verbraucht ein Haushalt etwa 80 Prozent seines Gasbedarfs.

Vorsicht bei Vorauskasse:
Die Insolvenz des Billigstromanbieters Teldafax hat gezeigt: Bei einer Pleite des Anbieters ist das Geld im schlimmsten Fall weg. In jedem Fall keine Beträge für ein ganzes Jahr im Voraus überweisen, selbst wenn der Komplettpreis günstiger ist. Eine monatliche Zahlungsweise birgt weniger Risiko.

Wer jetzt den Anbieter wechselt, mit der Auswahl an unterschiedlichen Energieanbietern kann also viel Geld sparen.

Einfache Online-Bestellfunktion für Ihren Anbieterwechsel, die Ihnen ermöglicht, aus einer Aufgliederung der verfügbaren Tarife auszuwählen
Eine leicht verständliche Preisgestaltung und Optionen, die ihren Bedürfnissen entsprechen.
Sie können nicht nur Geld sparen, sondern mit den Ökostrom-Optionen auch noch etwas für die Umwelt tun.

Grössere Auswahl und attraktive Tarife!

Gas und Strom von fünf verschiedenen Energieanbietern: Secura Energie, Lichtblick, Sorglos Strom, Schweiz Strom und Stromio
Eine grössere Auswahl bedeutet mehr Vorteile und einige der attraktivsten Tarife auf dem Markt.

Welche günstigen Strom- und Gasanbieter gibt es in Ihrer Stadt? Wie viel Geld können Sie bei einem Wechsel sparen?

Das finden Sie hier in drei Schritten heraus:

Energieoptimierer anklicken
Team-ID: 7470087705 eingeben und (Enter) drücken
Strom oder Gas anklicken und Jahresverbrauch und Postleitzahl eingeben, danach auf (Finden) drücken.

Bei Fragen bin ich gerne behilflich!

Mit freundlichen Grüssen

Hanspeter Herzig
pexan.one@gmail.com

Advertisements

Über pexan

Selbständiger Unternehmer ....je mehr man gibt, desto mehr bekommt man. Je mehr Leuten ich helfe, desto mehr verdiene ich. Mit Network Marketing kann man nur gewinnen. http://www.Online-MLM-Insider.de/?ap_id=pexan
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s