Wie lange wissen Sie schon, dass ….

…… es Millionäre gibt? Oder ist es wirklich neu für Sie, dass manche Menschen in Reichtum und Fülle leben? Viele Buchautoren versprechen, sie hätten das Geheimnis wahren Reichtums gelüftet. Ich gehöre nicht dazu. Denn in gewisser Weise kann ich Ihnen auch nichts Neues sagen, ausser „Provozieren heißt, die Leute denken zu lassen.“

Bestimmt haben Sie schon eine dieser Floskeln gehört: „Geld ist nicht alles“, „Geld ist nicht wichtig“ oder „ich kümmere mich nicht um Geld“. Wer immer so spricht, ist aller Wahrscheinlichkeit nach pleite. Zumindest verfügt er über nicht viel Geld. Solche Menschen suchen Rechtfertigungen für sich selbst, weil sie nicht genau wissen, wie man es anstellt, zu Geld zu kommen. Zudem gibt es ein universelles Gesetz: Alles, was Sie in Ihrem Leben nicht schätzen, verschwindet wieder. Wie lange würden Sie bei Ihrem Partner bleiben, wenn dieser ständig sagen würde: „Du bist mir nicht wichtig.“ Das Paradoxe ist, dass gerade diejenigen, die behaupten, Geld sei nicht wichtig, die meiste Zeit ihres Lebens damit verbringen, für Geld zu arbeiten. Meist haben sie eine Arbeit, die alles andere als eine Erfüllung ist. Warum also arbeiten sie, wenn Geld nicht wichtig ist? Bitte befreien Sie sich als erstes vom dem Irrglauben, dass Geld nicht wichtig ist. Für jeden, der in einer zivilisierten Gesellschaft lebt, hat Geld eine enorme Bedeutung. Und es hat wenig Sinn, darüber zu streiten, ob es etwas Wichtigeres gibt. Nichts wird Geld jemals in den Bereichen ersetzen, in denen es seine Berechtigung hat. Managementtrainer Zig Ziglar meint dazu: „Geld ist zwar nicht das Wichtigste in meinem Leben, aber es kommt gleich nach dem Sauerstoff, den ich einatme“. Deutlicher kann man es nicht ausdrücken. Geld ist auch nichts Schlechtes oder von Übel. Genau genommen ist es weder gut noch schlecht, sondern neutral. Es hängt von uns ab, was damit geschieht. Es ist wie mit einem Messer. Mit einem Messer kann man Menschen töten oder Leben retten. Genauso ist es mit Geld. Oft hört man auch Leute sagen: „Geld macht nicht glücklich“. Um mit einem alten Missverständnis aufzuräumen: Geld hat nicht die Aufgabe, glücklich zu machen. Es kann gar nicht glücklich machen. Sie sollten sich glücklich fühlen, egal, wie viel Geld Sie auf dem Konto haben. Glücklich sein ist eine Empfindung tief im Inneren und hat nichts mit Besitz zu tun.

Inspirierten Tag wünscht Ihnen

Hanspeter Herzig

Advertisements

Über pexan

Selbständiger Unternehmer ....je mehr man gibt, desto mehr bekommt man. Je mehr Leuten ich helfe, desto mehr verdiene ich. Mit Network Marketing kann man nur gewinnen. http://www.Online-MLM-Insider.de/?ap_id=pexan
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s